Inlay, Onlay und Teilkrone

 

Ein Inlay („Einlagefüllung“) ist eine in einem zahntechnischen Labor hergestellte Zahnfüllung, die in der Zahnmedizin eingesetzt wird, in der Regel um Kariesfolgen zu behandeln.

 

Ein Inlay kann aus verschiedenen Materialien wie Gold, Keramik und auch Kunststoff hergestellt werden. Das Inlay wird in der Regel im Seitenzahnbereich präpariert und ersetzt Teile der Kaufläche, jedoch nicht die Höcker des Zahnes. Werden auch die kaukrafttragenden Höcker überdeckt, so spricht man von einem Onlay. Die Übergänge zum Inlay einerseits und zur Teilkrone andererseits sind fließend.

 

 

CEREC (Chairside Economical Restoration of Esthetic Ceramics or CEramic REConstruction) ist eine CAD/CAM-Methode zur Rekonstruktion von Zahnkauflächen. Sie wurde ursprünglich 1980 von W. Mörmann und M. Brandestini an der Universität Zürich entwickelt und ermöglicht es Zahnärzten, zeitsparend und effizient individuelle, zahntechnische Keramikrestaurationen computergestützt selbst zu konstruieren und herzustellen.

 

Mittels einer intraoralen Kamera wird ein optischer Abdruck des zu versorgenden Zahnes eingescannt und ein dreidimensionales Modell errechnet. Dieses kann auf dem Monitor dargestellt und bearbeitet werden (Computer-aided manufacturing). Um die physiologische Okklusionsposition berücksichtigen zu können und damit nachträgliches Einschleifen zu vermeiden, kann auch ein entsprechender Gegenbiss in die Berechnungen eingeschlossen werden. Mit Hilfe des Kopier-Schleifverfahrens wird die am Computer realisierte Restauration aus einem industriell hergestellten Keramikblock von einer dreiachsigen Schleifmaschine mit diamantierten Schleifkörpern ausgefräst.

 

Durch die fortgesetzte Weiterentwicklung des Verfahrens konnte erreicht werden, dass die früher häufig nötigen Nachbearbeitungen und zeitfordernden Okklusionsanpassungen heute selten geworden sind. Studien zufolge ist die 10-Jahres-Überlebensrate von computergesteuert gefrästen Cerec-Inlays nicht nur signifikant höher als die von Goldinlays; sie übertrifft auch diejenige individuell hergestellter laborgefertigter Keramikinlays.

LETZI ZAHNÄRZTE

NEU Zahnarztzentrum am Park
Badenerstrasse 288
8004 Zürich
info@narztzentrumampark.ch

www.zahnarztzentrumampark.ch
Tel.: 044 241 35 14

 

 

 

Wir freuen uns, Sie ab dem 1. März 2015 in unseren neuen Praxisräumlichkeiten an folgender Adresse zu empfangen:

 

Zahnarztzentrum am Park

Badenerstrasse 288

(Tramhaltestelle Zypressenstrasse, Bushaltestelle Friedhof Sihlfeld)

CH-8004 Zürich

T 044 241 35 11

F 044 241 35 30

 

www.

zahnarztzentrumampark.ch

 

info@

zahnarztzentrumampark.ch